Räumlichkeiten Krippe

Gruppenräume  

Die Gruppenräume sind auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten von Krippenkindern abgestimmt. In unserer Einrichtung befinden sich zwei Gruppenräume. Diese sind in sogenannte Funktionsbereiche individuell nach den Interessen der Kinder unterteilt. Die klaren Strukturen der Räume bieten den Kindern eine Orientierung und Sicherheit.  Dies gibt den Kindern die Möglichkeit, sich frei nach ihren Bedürfnissen und Kenntnissen zu entfalten. Die Kinder erhalten in beiden Gruppenräumen die Möglichkeit, sich anhand von verschiedenen Materialien beziehungsweise Spielelementen in ihren kognitiven Fähigkeiten zu stärken. Dies geschieht beispielweise durch Puzzles oder das Spielen von Gesellschaftsspielen.

In der gelben Gruppe stehen den Kindern folgende Funktionen zur Verfügung

  • Rollenspielbereich - Fokus auf Puppen und Pflege
  • Erhöhte Spielebene - Wahrnehmung der Umgebung von unterschiedlichen Höhen und Perspektiven
  • Ruhebereich à Möglichkeit zum Bücher anschauen, zur Ruhe kommen etc.
  • Konstruktionsbereich - Erfahrungen mit unterschiedlichen Konstruktionsmaterialien sammeln
  • Kreativbereich - Möglichkeit zum Ausprobieren mit verschiedenen Kreativmaterialien

In der lila Gruppe stehen den Kindern folgende Funktionen zur Verfügung

  • Rollenspielbereich - Fokus auf das Nachspielen von Alltagssituationen (Kochen)
  • Snoezeln/ Sinneserfahrungsbereich - Rückzugsmöglichkeit zur Entspannung, wahrnehmen von verschiedenen Lichtquellen durch einen Baldachin mit integriertem Spiegel und Lichtspiel
  • Kreativbereich - Staffelei, Möglichkeit zum Ausprobieren mit verschiedenen kreativen Materialien
  • Konstruktionsbereich - Erfahrungen mit wechselnden Konstruktionsmaterialien sammeln

  

Lila Gruppe

 Gelbe Gruppe



Küche

In der Küche findet das tägliche Frühstück und Mittagessen statt. Die Raumaufteilung ermöglicht eine ruhige und kommunikative Atmosphäre. Das gemeinsame Essen vermittelt das Gefühl von Gemeinschaft und bietet Sprachanregungen. Das Frühstück findet offen statt. Es wird ein akustisches Signal gegeben, so dass die Kinder den Beginn und das Ende der Frühstückszeit eigenständig erkennen. Sie können den Zeitpunkt und die Dauer ihres Frühstückes frei wählen und nehmen sich eigenständig Becher und Getränke und räumen diese zum Ende des Essens auch weg. Sie fördern ihre Selbstständigkeit und eignen sich Rituale und Regeln, die wichtig für das gemeinsame Essen sind, an. Von Montag bis Donnerstag nehmen die Kinder ihr eigenes Frühstück von Zuhause zu sich. Am Freitag findet das Brötchenfrühstück statt. Das gemeinsame Mittagsessen, welches wir von der Lebenshilfe Leer beziehen, wird dort ebenfalls von Montag bis Donnerstag eingenommen. Auch hauswirtschaftliche Angebote werden hier durchgeführt.

 

Sanitärbereich

Der Sanitärbereich dient zum täglichen Wickeln und dem Toilettengang. In diesem befinden sich für jede Gruppe ein eigener geschützter Wickelbereich und zwei Toiletten. Er ist so gestaltet, dass die Kinder ausreichend Raum für ihre Intimsphäre haben und Toiletten und Waschbecken höhenangepasst gestaltet sind. Zudem können die Kinder den Wickeltisch mithilfe einer Treppe eigenständig erreichen. Im Kleinstkindbereich ist das Wickeln für die Kinder ein besonderer Moment der Zuwendung. Der Sanitärbereich wird ebenfalls für Angebote der Sinneserfahrung genutzt. Während dieser wird beispielsweise mit Wasser, Rasierschaum oder ähnlichem experimentiert.



Schlafraum

Im Schlafraum können die Kinder, die bis 14:00 Uhr in der Kinderkrippe bleiben, mittags schlafen. Für jedes Kind ist ein eigener Schlafplatz verfügbar. Jedes Kind bringt seinen eigenen Schlafsack von Zuhause mit. Des Weiteren wird der Schlafraum für verschiedene Entspannungsangebote wie zum Beispiel Fantasiereisen genutzt.

 

Flur 

Der Flur wird geprägt durch die Garderobe und hat sich als offener Spielbereich etabliert. Durch das offene Konzept haben die Kinder die Möglichkeit den Flur im Alltag regelmäßig zu nutzen. Dort werden ihnen verschiedenste Spielanreize geboten. Vom Flur aus haben sie jederzeit die Möglichkeit sich frei zu bewegen und die Küche und die Gruppenräume zu erreichen.

Garderobe und Matschschleuse

Jedes Kind hat einen festgelegten Platz in der Garderobe sowie in der Matschschleuse. Dieser ist durch ihr Foto gekennzeichnet, sodass sie ihn eigenständig finden können. Dies bietet ihnen Wertschätzung und ein Gefühl von Individualität. Sie ziehen sich an ihrem Platz möglichst eigenständig oder mit der Unterstützung der Fachkräfte um. Die Aufteilung der Garderobe ermöglicht es den Kindern ihre Kleidung eigenständig zu verstauen und aufzuhängen. Sie erleben durch den Prozess Erfolgserlebnisse und werden in ihrer Selbstständigkeit gefördert.

 Multifunktionsraum 

Der Multifunktionsraum wird für verschiedenste Angebote genutzt. Er bietet ausreichend Raum für Bewegungsangebote. Die Kinder können sich dort körperlich entfalten und über sich hinauswachsen.  Bei Bedarf kann der Multifunktionsraum zu einem zweiten Schlafraum umfunktioniert werden.

 

Außengelände

Das Außengelände bietet den Kindern die Möglichkeit sich in ihrem natürlichen Bewegungsdrang auszuleben. Weiterhin können sie ihre motorischen Fähig- und Fertigkeiten stärken, indem ihnen verschiedene Spielgeräte wie zum Beispiel die Nestschaukel, die Rutsche sowie verschiedene Fahrzeuge zur Verfügung stehen.